Warning: A non-numeric value encountered in /customers/c/f/2/dressur-gallemann.de/httpd.www/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5763

IHR PFERD IN DER AUSBILDUNG


Pferde, die bei mir in Ausbildung stehen, werden täglich bewegt oder trainiert, top versorgt und gezielt gefüttert.
Weidegang und Auslauf wird nach Wunsch und Absprache an jedes einzelne Pferd zeitlich angepasst, denn auch ein Sportler braucht neben seinem Training ebenso mentalen Ausgleich und natürlichen Bewegungsspielraum.

 

Jedes Pferd sollte in jedem Stadium seiner Ausbildung die richtigen Trainingsimpulse erhalten
und jederzeit mit leichten Hilfen nachreitbar sein.

Darum wird ihm Haltung, Gleichgewicht und Balance passend zum Alter und seinem Leistungsstand vermittelt.

Wir steigern also die sportliche Leistung durch das Wissen um die Biomechanik des Pferdes, und unter Berücksichtigung der Sportphysiologie und Anatomie.

 

Das junge Pferd braucht gezielte Förderung und Unterstützung durch Erfahrung.
Dies trägt zu einer schonenden und gesunden Entwicklung Ihres Pferdes bei.

Trainingsintervalle, Trainingsintensität – zu welcher Zeit eine neue Lektion erarbeitet werden kann – das alles wird maßgeblich von der mentalen Reife unseres Sportpartners bestimmt. Und diese psychische Komponente ist gerade beim jungen Pferd sehr sensibel und muss sorgfältig bedacht und abgewogen sein.

 

Pferde zu formen bedeutet für mich, sie zu motivieren – falls nötig zu korrigieren, ohne sie zu zwingen. Wichtig ist, das Pferd im Rahmen seiner körperlichen und geistigen Möglichkeiten nicht zu überfordern.
Dies in Anlehnung an die Prinzipien und Grundsätze der klassischen Reitkunst zu lehren ist meine Motivation.

Es ist mir wichtig, dass Sie regelmäßig zum Training vorbeikommen,
um in Unterrichtseinheiten das Erlernte zu verstehen, umzusetzen und korrekt anwenden zu können.

Das  Zusammenwachsen zwischen Reiter und Pferd spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Am Ende sollen Sie das Erlernte ohne Trainer abfragen können.

Wenn die Zeit reif ist, Ihr Pferd wieder mit nach Hause zu nehmen, bin ich gerne regelmäßig
bei Ihnen zum Training oder auf Turnier für Sie zum Coaching da.

 

Sie benötigen Rat und Unterstützung auf der Suche
nach genau „Ihrem“ Pferd?

Kontaktieren Sie mich

DER REITER


Ob Sie Sitz und Einwirkung für optimale Hilfen erarbeiten wollen, neue Lektionen lernen und diese perfektionieren, Fehler aufdecken und bereinigen oder Lösungen für problematische Pferde entwickeln wollen
– kontaktieren Sie mich.


Sicherlich ist Ihnen bewusst, dass nur langfristiges und zielgerichtetes Training Sie und Ihr Pferd auf Erfolgskurs bringen kann. Daher ist es mir wichtig meine Schüler regelmäßig, bei Wunsch auch mehrfach in der Woche, zu unterstützen.

Ich biete Ihnen Training in jedem Ausbildungsstand vor Ort oder bei mir zu Hause
– entscheiden Sie selbst.

 

Sollten Sie sich außerhalb meines Trainingsbereichs befinden, so melden Sie sich einfach telefonisch
– wir finden sicherlich eine individuelle Lösung.

 

Korrektur von Sitz und Einwirkung in Abstimmung auf die Reiterhilfen

Die Ausbildung des Reiters basiert auf einem losgelassenem und gut balanciertem Sitz sowie der korrekten Hilfengebung.
Dies ist die wichtigste Ausgangsbasis für die Kommunikation mit dem Partner Pferd.


Turniervorstellung und Turnierbegleitung

Gerne stehe ich Ihrem Pferd auf Jungpferdevorstellungen und später bis Grand Prix als erfahrener Ausbilder zur Seite.
Ob als Reiter oder Trainer entscheiden wir gemeinsam.


Erarbeiten von individuellen Trainingsplänen

Um sich reiterlich weiter zu entwickeln, erfordert es kontinuierliches Training, Zielstrebigkeit und eine konstante Lernbereitschaft. Ich erarbeite Ihnen einen Trainingsplan, der zu Ihrem Leistungsstand passt.

NACHWUCHSFÖRDERUNG

Die Jugend bringt ein enormes Potential und Interesse in den Sport ein und bildet die Grundlage
für die Entwicklung des Reitsports im In- und Ausland.

Die nächste Generation mit unserem Wissen zu fördern sehe ich nicht nur als Aufgabe, sondern als „Ehre“ an.

Und dennoch:

 

Fördern heißt Fordern!

 

Hierzu Schwächen zu erkennen, zu beheben und Stärken hervorzuheben ist die wohl „anspruchvollste“ Aufgabe
für jeden Trainer von zwei so unterschiedlichen Lebewesen kombiniert zu einer Einheit im Sport.

 

Seit 2012 bin ich unter anderem als Honorartrainer
für den Schwäbischen Verband Bereich Dressur tätig.